Herstellung von Markisen für Caravan und Mobilhomes

Vollautomatische Schweiss- und Zuschneideanlage Jentschmann 3796

Slide background
Slide background

Kundenspezifische Anlage zur vollautomatischen Herstellung von thermoplastbeschichteten Markisentüchern ab Rolle für Caravan und Motorhome Markisen.
Hochproduktive Produktionsanlagen – basierend auf Innovation und Erfahrung bei der Konzeption und Realisation – sind eine der Stärken der Jentschmann AG.


Vollautomat zum kontinuierlichen Zusammenschweissen von zwei thermoplastbeschichteten Tuchbahnen ab Rolle, Schweissen der zwei Kedersäume und exaktem Zuschnitt. Erfordert die Ausfalllänge der Markise nur eine Stoffbahn, so werden nur die beiden Kedersäume geschweisst.

Die Positionierung der Schweissköpfe für die Verbindungsnaht und den rechten Kedersaum erfolgen manuell. Die Eingabe der verschiedenen Abzuglängen und Stückzahlen für die gleiche Tuchbreite (Ausfall) erfolgen über den Touchscreen aus der Produktedatenbank.
Mit der Auswahl des Produktes werden gleichzeitig mit der Tuchlänge die Schweissparameter in die Steuerung übernommen.
Nach dem Laden der Tuchrollen, Einführen der Tuchbahnen und Keder durch die Ultraschall-Schweissköpfe in den Abzugwagen und der Bereitstellung des mobilen Ablagetisches ist die Anlage für den vollautomatischen Betrieb bereit.
Mit dem Start der Anlage fährt der Abzugwagen mit 8 m/min vor und zieht das Tuch mit den geschweissten Kedersäumen und der Verbindungsnaht.
Nach erreichen der eingegebenen Tuchlänge synchronisiert sich der fliegende Querschneider auf die Abzuggeschwindigkeit, schliesst die Klammern und führt einen Querschnitt durch. Nach erfolgtem Querschnitt fährt der Abzugwagen mit dem fertigen Markisentuch mit hoher Geschwindigkeit nach hinten über den Ablagetisch und legt das Tuch ab, während der fliegende Querschneider die geschweisste Tuchbahn weiterzieht.
Nachdem das Tuch abgelegt worden ist, fährt der Abzugwagen mit hoher Geschwindigkeit zurück vor den fliegenden Querschneider, dockt an, schliesst die Klammern und übernimmt wieder den Abzug der geschweissten Tuchbahn.
Nach dem öffnen der Klammern fährt der fliegende Querschneider mit hoher Geschwindigkeit zurück in die Grundposition und wartet auf den nächsten Querschnitt.
Dieser Zyklus wird so lange für die eingegebenen Tuchlängen wiederholt bis die Tuchrollen aufgebraucht worden sind.
Die Herstellung eines fertigen Tuches von 3.5 m Länge dauert 26.25 Sekunden Maschinenzeit.

  • Zwei tänzergesteuerte Abrolleinheiten für Tuchrollen bis 320 cm Breite und 60 cm Durchmesser. Seitlich ausfahrbar zum Laden der Tuchrollen mittels Kran.
  • Kantensteuerung für die exakte Zuführung der Tuchbahnen zu den Ultraschall-Schweisseinheiten mit einer Genauigkeit von +- 1 mm
  • Zwei Ultraschall-Längsschneider zum exakten Schneiden der Breite der Tuchbahnen.
  • Feststehende Ultraschall-Schweisseinheit mit Rollsonotrode für den linken Kedersaum mit Stoffkantenumleger und integrierter Kederzuführung.
  • Seitlich auf die Nahtposition einstellbare Ultraschall-Schweisseinheit mit Rollsonotrode und Führungsrollen zum Schweissen der Verbindungsnaht.
  • Seitlich auf die Nahtposition einstellbare Ultraschall-Schweisseinheit mit Rollsonotrode für den rechten Kedersaum mit Stoffkantenumleger und integrierter Kederzuführung.
  • Nahtpresse zum Komprimieren und Kühlen der Schweissnähte bestehend aus einem Transportband über die gesamte Maschinenbreite und je einer Rollenpresse pro Naht
  • Abzugwagen mit pneumatischen Klammern zum Abziehen der geschweissten Tuchbahn während dem Schweissvorgang und Ablegen der geschnittenen Tücher auf den mobilen Ablagetisch.
  • Fliegender Querschneider zum exakten Abschneiden der geschweissten Tuchbahn auf die gewünschte Länge mit einer Genauigkeit von +- 2 mm und pneumatischen Klammern zum Weiterziehen der Tuchbahn während dem Ablegen des fertigen Markisentuches auf den Ablagetisch. Der Querschnitt erfolgt mittels rotierendem Bandmesser über die ganze Breite gleichzeitig.
  • Mobiler Ablagetisch für die fertigen Markisentücher. Die Tischhöhe stellt sich automatisch auf die Höhe der gestapelten Tücher ein.
  • Zwei mobile Kederrollenhalter mit Kederüberwachung.
  • Zwei mobile Aufwickler für die Abfallstreifen der Längsschneider
  • Konstruktion aus stabilen Alu-Profilen
  • Antriebe mittels AC Servomotoren
  • Steuerung mittels PC und Hochgeschwindigkeits-Eathernet-Bussystem
  • MMI (Mensch-Maschine Interface) mittels Touchscreen
  • Anbindung an Kunden IT System
  • Arbeitsprozess: Kontinuierlich und vollautomatisch
  • Schnittverfahren: Ultraschall für Längsschnitt, Kalt für Querschnitt
  • Schweissverfahren: Ultraschall mit Rollsonotroden und Ambossrollen
  • Schweissnahtbreiten: Kedersäume 10 mm, Verbindungsnaht 15 mm
  • Schweissgeschwindigkeit: 8 m/min
  • Max. Tuchlänge: 6000 mm
  • Max. Tuchbreite 3300 mm
  • Maschinendimensionen: Länge: 15 m, Breite: 4.5 m, im Ladebereich 9 m